Jahresrückblick

Wir wünschen wir euch allen an dieser Stelle

EIN GESUNDES NEUES JAHR! BLEIBT VOR ALLEM GESUND!🍀🍀🍀

Wir danken euch noch einmal ganz herzlich für die tolle Unterstützung, auch in finanzieller Hinsicht im letzten Jahr. Ohne euch wäre es nicht möglich, unsere Schützlinge so toll zu umsorgen. Ohne eure Unterstützung hätten wir vielleicht Futter, aber nicht ansatzweise so viel wie benötigt wird. Ohne euch könnten wir das Zuhause unserer Mietzen, unser Katzenhaus, nicht erhalten. Ohne euch könnten wir unsere Tiere nicht in dem Umfang medizinisch versorgen, wie es nötig ist. Das haben wir 2021 mit eurer Hilfe und Unterstützung erreichen können.

Durch eure Unterstützung und mit Zuschüssen der Sächsischen Landesregierung konnten wir die längst fällige Sanierung unseres Treppenhauses ausführen lassen. Dies war aus Gründen der Sicherheit dringend nötig. Jetzt haben wir eine Treppe mit trittsicheren Stufen und einen Handlauf. Das stand sehr lange auf unserer Prioritätenliste, konnte aber erst letztes Jahr umgesetzt werden.


Für das Pflastern unseres Weges haben wir einige Jahre gespart. Letztes Jahr konnten wir dieses Projekt endlich ausführen. Jetzt haben die Zweibeiner einen trittsicheren Weg vom Tor zum Haus ohne Schlamm und nasse Füße. Auch die Fellnasen schätzen diesen neuen Weg, tut es doch nicht mehr so an den Pfötchen weh beim Überqueren. Wenn es warm ist, liegen unsere Fellnasen gerne auf den Steinen, da es angenehm warm ist.


Durch Trennung zweier größerer Zimmer mittels Gitter, haben wir unsere Aufnahmekapazität erhöhen können. Dies war dingend erforderlich, da 2021 ein Jahr der herrenlosen und trächtigen Katzen war. Die nicht vorhandene Kastrationspflicht lässt die Katzenpopulation stark ansteigen. Zusätzlich, wir können es nur vermuten, haben die coronabedingten Einschränkungen sicher auch einen Anteil an den vielen Tieren. So mancheiner hatte vielleicht gedacht, sich eine goldene Nase mit dem Verkauf von Tieren zu verdienen. Dabei aber nicht in Betracht gezogen, dass der „Markt“ auch mal gesättigt ist und vor allem, dass Tiere auch Arbeit bedeuten. Wie sonst sind die vielen ausgesetzten Jungtiere zu erklären.


Verschönerungsarbeiten wie Malern und die weitere Gestaltung des Katzengartens erfolgt durch uns in unserer Tätigkeit als ehrenamtliche Mitarbeiter. Die Zeit, die dafür aufgewandt wird, investieren wir gerne. Wir schaffen damit ein schönes Zuhause für die Fellnasen und wir als Personal haben ein schönes Arbeitsumfeld 😉.

Anhand der Bilder kann man gut erkennen, wie sich der Weg oder auch die Räume zum Positiven verändert haben. Die Wandtattoos mußten wir leider entfernen, da so manch kleiner Racker sich daran zu schaffen machte. Vielleicht findet sich ja die Zeit, das Motiv aufzumalen.




Unsere Vorhaben 2022:

Es ist geplant, in diesem Jahr den Eingangsbereich, Flur und das Treppenhaus aufzuhübschen. Es wird dringend nötig. Im Bereich des Futterplatzes sollen Fliesen an die Wand, damit wir das von unseren kleinen Schweinchen verteilte Futter wieder abwaschen können. Wer also Fliesen an die Wand kleben kann, darf uns bitte gerne unterstützen.

Frische Farbe soll an die Wände, die Bildergalerie wird umgestaltet. Im Außengelände werden neue Häuschen für die Fellnasen dazu kommen oder ersetzen kaputte Häuschen. Es müssen weitere Büsche, also Verstecke, gepflanzt werden. Ihr seht, es gibt viel zu tun. Dabei ist noch gar nicht alles aufgezählt. Jetzt ist aber erst einmal Winterruhe angesagt. So lange sich unsere Fellnasen mehr im Innenbereich, also im Katzenhaus aufhalten, wollen wir nur das Nötigste tun. Erst wenn ihnen die Frühlingsluft wieder um die Nase weht und sie wieder mehr Lust auf Draußen haben, geht es an die angesprochenen Verschönerungsmaßnahmen.

Das Personal der Herrschaften im Katzenhaus……..gerne auch das gesamt Team der Katzenhilfe Weischlitz e.V.