Unsere verrückte Mona

Heute einmal wieder etwas Erfreuliches.

Viele von euch können sich sicherlich an Mona erinnern. Sie ist die Schwester unserer kleinen Lisa, die FIP hatte.

Mona, brauchte soooo lange, um handzahm zu werden. Irgendwann hatte ein netter Mann ihr ein Zuhause geben wollen. Doch Mona ist ausgeflippt und hat in dem Zimmer randaliert. So kam sie zu uns gleich wieder zurück. Sie scheint unvermittelbar.

Mona ist einfach ein wenig verrückt und wild. Das zeigte sie jeden Tag bei uns im Katzenhauszimmer. Die Wasserschüssel wurde täglich umgeschüttet und das Zimmer umgeräumt.😂

So haben wir sie aus ihrem Zimmer gelassen.

Wir hatten auch unsere Sorgen, wie sie draußen zurecht kommt. Was macht sie bei Regen?

Sie hatte die ersten Tage natürlich großen Respekt vor der neuen Welt. Sie bekam an ihrem Versteck ein eigenes Häuschen und ihre Futterstelle.

Doch Mona wäre nicht die coole Mona…im Beisein ihrer Zweibeiner wurde sie mutig und lernte ihre nähere Umgebung kennen.

Nun ist sie täglich beim Entdecken des gesamten Gartens und auch des Hauses. Sie lernt Katzen und Kater kennen. Mona ist sehr sozial. So findet sie schnell Freunde!😻

Sie freut sich, ihre Zweibeiner zu sehen und kommt ihre Streicheleinheiten abholen.

Es geht unserer Mona prima. Nun kann sie richtig herumtollen.😺