Autor-Archiv:Kristin Stark

Lisa ist geheilt und sucht nun ein Zuhause!

Endlich ist der Blutbefund von unserer kleinen Lisa da.

Und die Freude ist groß…..LISA gilt vom FIP geheilt😸👏👏👏👏👏👏

Am 21.12. 2021 erhielten wir die Diagnose, dass Lisa an FIP erkrankt ist. Es gab viele herzensgute Spender, welche die teure Behandlung unserer Lisa ermöglichten. Ja, ihr habt Lisa ein zweites Leben geschenkt! Nun kann unsere liebe Lisa vermittelt werden. 😊Sie ist sehr lieb, verspielt und mag Gesellschaft. Evt. könnte Lisa auch Zweitkatze werden.

Wer sich für Lisa interessiert und ihr ein gemütliches Zuhause schenken möchte, kann sie gern besuchen kommen. Endlich ist ihre lange Quarantänezeit vorbei.😺

Bitte mit uns vorher einen Termin ausmachen!

Ich suche ein Zuhause

Katze Ella

  • ist ca. zwei Jahre, kastriert und sehr lieb
  • sie mag die Ruhe und Streicheleinheiten
  • sie versteht sich mit anderen Katzen und Kater, könnte somit auch als Zweitkatze gehalten werden
  • sie könnte als Wohnungskatze oder nach einer Eingewöhnungszeit als Freigängerin in ihr neues Zuhause einziehen

Kater Chester

  • ist ca. ein Jahr und kastriert
  • sehr verspielt, aufgeweckt und tempramentvoll
  • hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt und legt sich gern auf die Lauer
  • liebt es mit der Hand spielerisch zu kämpfen
  • mag seinen Menschen sehr und ist anhänglich
  • schmust sehr gern
  • mag nicht gern allein sein und mag auch nicht im Zimmer eingesperrt werden
  • sollte als Wohnungskatze gehalten werden, da er angstlos ist und keine Gefahr kennt
  • liebt das Auto fahren
  • hat laut Tierarzt eine unbedenkliche Verletzung von früher (Splitterbruch)…ist in seinen Bewegungen absolut nicht eingeschrängt
  • sollte Einzelkatze bleiben, akzeptiert Hunde

SOS…

unser lieber Kater Einstein ist beim Tierarztbesuch beim Dr. Müller ausgebüxt. 🙀 Er könnte jetzt in dieser Umgebung umherstreunern. Vielleicht ist er auch schon irgendwo hin gelaufen.

Er ist ganz lieb, lässt sich streicheln und hört auf seinen Namen.

Alle vier Pfoten sind weiß. Er ist ein kleiner Teddybär.

Wer ihn entdeckt, bitte bitte bei uns Bescheid geben. Vielleicht einfangen und in die Praxis reinbringen. Wir holen ihn dann sofort ab.

Wir sind sehr betroffen von der jetzigen Situation. Einstein war ein ehemaliger Streuner und hat sich so gut bei uns eingelebt. Er sollte heute zum Impfen.

Findelkinder Kerry und Biene

Letzten Dienstag kam ein winziges Katzenbaby Kerry aus Schöneck zu uns. Es lag in der Scheune und rief nach seiner Mama, die aber nicht kam. Leider hat es nicht gut sein Fläschchen getrunken, hat viel geweint und ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. 😭

Wir alle haben so sehr gehofft, dass das kleine Fellknäul es schafft. Christine, die auch den kleinen Monty aufzieht, hat ihr Bestes gegeben. Doch es sollte nicht sein.

Heute am späten Nachmittag kamen besorgte liebe Leute und brachten ebenfalls ein kleines Kitten. Biene sein vorläufiger Name. Es lag in Weischlitz im Wald und kletterte dem Finder, der mit seinem Hund Gassi ging, das Bein hoch.

Biene bekam bei uns gleich sein Fläschchen und begann zu schnurren. Die Geborgenheit tat ihm gut. Wieder ein Kleines verloren gegangen und ohne Mama. Heute wird der kleine Schatz von Helga betreut, denn es braucht auch öfter noch sein Fläschchen. Morgen fährt Mario mit ihm zum Tierarzt, da es leicht röchelt und verklebte Äuglein hat. Hoffentlich ist alles ok!

Dankschön an die lieben Leute, welche so wachsam sind und und den verlorenen Seelen helfen!

Monty, der kleine Winzling

Schaut nur, so ein wunderschönes Katzenbaby😻

Es ist Monty, Günzelchens Baby. Es wurde ja von den vier Findlingen verdrängt und wird nun mit Fläschen aufgepäppelt. Zuerst von Helga umsorgt und nun ist es bei Christine in Obhut. Und sie möchte Monty behalten, denn der Winzling hat ihr Herz im Sturm erobert.

Monty hat einen gesunden Appetit, tapselt stets Christine hinterher und klettert am Hosenbein hinauf. Er bringt so viel Freude🥰

Monty ist genau drei Wochen alt.

Kitten kämpfen gegen Katzenschnupfen

Große Sorgen bereiteten uns Violas Kinder.

Drei von den vier Babys hatten Katzenschnupfen bekommen.

Die kleine Nola hatte besonders damit zu kämpfen. Sie mauzte heiser, hustete und nießte. Das kleine Mädchen hatte eine furchtbar verstopfte Nase und die Augen waren zugeschwollen und vereitert.

Sie kam immer wieder zu uns, als ob sie um Hilfe bettelte. Es ging ihr richtig schlecht. 😿

Ihren Geschwistern Mila und Loulou waren ebenso sehr angeschlagen. So fuhr Annett nun zweimal mit dem kleinen Trupp zur Tierärztin Jung. Alle bekamen an beiden Tagen eine Mini-Antibiotiker-Spritze.

Jeden Tag bekommen nun die Minis Augensalbe und Aufbauvitaminpaste ins Mäulchen. Annett kümmerte sich gleich ums Zufüttern mit dem Fläschchen, da die Kitten viel zu wenig wogen. Da sie keine Luft bekamen, hatten sie bei ihrer Mama zu wenig getrunken.

Doch nun schon nach wenigen Tagen zeigt sich der Erfolg.💪 Die Babys sind gut drauf und haben schon wieder tüchtig zugenommen. Wir sind darüber sehr erleichtert.

Die kleine Nola hat einen starken Willen. Ihr Name kommt aus dem Irischen und bedeutet: „die kleine Kämpferin“. Und das ist sie wirklich!

Die schwarze Vila hatte gut durchgehalten. Wo die anderen mit ihrem Katzenschnupfen kämpften, hat sie pudelwohl mit ihrer Mama schon aus einem Napf gefressen.

Wir werden die Medizin noch einige Zeit geben, doch mit einem guten Gefühl. Die Kleinen werden wieder richtig gesund!😺🍀

Besuch im Katzenhaus

Heute hatten wir hohen Besuch im Katzenhaus.

Dr. Uwe Drechsel, der für die Landratswahl kandidiert, war bei uns.

Er war sehr beeindruckt von unserem kleinen Katzenparadies, welches wir fast ausschließlich nur durch Spenden erschaffen haben.

Bei Kaffee und Kuchen kam man ins Gespräch.

Dabei haben wir ihm eindringlich unser Anliegen der Kastrationspflicht nahe gebracht, denn nur so lässt sich das Elend der Streuner und ausgesetzten Katzen auf lange Sicht vermeiden.

Mittlerweile gibt es immer mehr Orte mit geänderten Kommunalverordnungen. Insgesamt gibt es heute mindestens 1071 Städte und Gemeinden mit sogenannten Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungsverordnungen für Katzen (Stand: Mai 2022 – kein Anspruch auf Vollständigkeit).

Zuständigkeitsverordnungen auf Basis § 13b Tierschutzgesetz existieren mittlerweile in folgenden Bundesländern: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein.

Gerne würden wir unseren Vogtlandkreis als Vorreiter für Sachsen sehen.

Liebe Sonntagsabendgrüße von Rambo, dem Kämpfer

Es geht ihm gut, nimmt brav seine tägliche Medizin und genießt die Fürsorge bei unserer Josi. Auch auf seinen Freigang brauchte er nicht verzichten. An der Leine genoss er ein wenig Freiheit.

Nun hat sich der Gesundheitszustand von Rambo etwas stabilisiert und so konnte Rambo ins Katzenhaus einziehen. Er wohnt jetzt in seinem eigenen Zimmer, was jedoch baulich noch fertigestellt werden muss. (wir sind vollbelegt).

Damit der Umzug so stressfrei wie möglich erfolgte, hatte Josi alles sehr gut für Rambo vorbereitet. Und…..Josi übernachtete im Katzenhaus an Rambos Seite. Sie liebt Rambo über alles und wacht über ihn.🥰😻 Jeden Tag nimmt sie sich nun für ihn im Katzenhaus Zeit, damit er sich gut einlebt.

Denn Stress ist absolut zu vermeiden, da es bei dieser FIP-Erkrankung sein Todesurteil bedeuten kann.

Er wäre ohne die spezielle kostspielige Behandlung schon nicht mehr auf dieser Welt.

Schaut, wie hübsch unser lieber Rambo ist.😻

Katzentagebuch…Günzelchen und ihre fünf Babys😺

Ein glücklicher Zufall!

Die scheue Katze Günzelchen sollte laut Tierarzt schon vor vielen Tagen ihr Baby bekommen. Doch nichts tat sich. Wir machten uns Sorgen und wollten mit ihr zum Tierarzt fahren. Als ob sie es geahnt hatte, lag plötzlich den nächsten Tag ein proppiges Baby an ihrer Zitze. Wir waren alle erleichtert.😍

Günzelchen saß immer in der hintersten Ecke im Zimmer. Das war ihr Schutz. So saß sie nun auch mit ihrem Baby in der Ecke. Zwei Tage später, es war der letzte Sonntag, kam ein Hilferuf von einer Tierärztin. Katzenfreunde hatten vier verwaiste Katzenbabys gefunden, die ca. zwei Wochen alt sind. So kamen sie zu uns und wurden der Katzenmama Günzelchen dazu gelegt. Sie zeigte sich sehr liebevoll und nahm sich ihrer an. Die Kleinen begannen sofort zu säugen. Hoffentlich hat Günzelchen genug Milch. Eigentlich wollten wir die Babys nun öfter wiegen. Doch Günzelchen lässt keinen an ihre Familie heran. So soll es sein! Günzelchen ist eine prächtige Mama und gibt uns Hoffnung!🥰

Mama Günzelchen ist mittlerweile in ihren Wurfkorb umgezogen!

Auf Tonic geschossen!

Der kleine Tonic ist in Meßbach alleine herumgeirrt und in Taltitz dann aufgegriffen worden. Da sich keiner auf die Vermisstenanzeige gemeldet hat, adoptiert nun die Finderein den kleinen Tonic. Vorher wurde er beim Tierarzt durchgecheckt.

Beim Kastrieren entdeckte der Tierarzt ein Tonics Pfötchen eine Schussverletzung. Sie war schon verwachsen. Wer schießt denn auf Katzen?😡😡😡

Tonic ist so ein kleiner Engel, lieb und möchte nur Liebe. Zum Glück kann er jetzt behütet sein Leben genießen! Sein Blutbefund ist ok. Das ist wichtig, da er als Zweitkatze in sein neues Zuhause einzieht. Morgen ist es dann soweit.Tonic wird uns fehlen, denn auch er hatte sofort unser Herz erobert. Er ist einfach so knuffig. 🥰